Donnerstag, 7. Juli 2016

Röckchen Obiko

Tra-Ri-Ra der Sommer der ist da!

Und mit ihm ein Outfit aus dem japanischen Stöffchen Obiko von Kokka!

Ich finde schon den Namen so schön! Klar war, dass ich einen Rock aus dem Stoff machen werde. Nur nach welchem Schnitt... Es sollte ein ganz einfacher Rock werden - kann ja wohl nicht so schwer sein einen solchen Schnitt für sich selbst zu machen. 
Ein wenig durch Youtube.de geschaut und schon bin ich fündig geworden. Ich habe prima Anleitungen zum Maßnehmen, Schnitte machen etc. gefunden. Das Beste daran ist, dass man sehr frei nach der eigenen Vorstellung arbeiten kann. Kann ich nur empfehlen!!!
Also für den Rock habe ich dies angeschaut und entsprechend danach gearbeitet und abgewandelt. 

 Oben habe ich den Rock einfach mit einem Schrägband eingefasst. Seitlich habe ich einen verdeckten Reißverschluss eingenäht.
 Juhuu, dann war noch Stoff übrig. Also ran ans Werk und noch ein Oberteil dazu! Nach meinen guten "Rock-Schnitt-Erfahrungen" nähte ich das Top wieder nach einem eigenen Schnitt. Das ist hier auch wieder recht einfach, da es nicht eng am Körper anliegt und auch keine Ärmel hat. Trotzdem habe ich mir diese Anleitung (sehr gut und verständlich erklärt) angesehen und als Grundlage verwendet. Der Rest hat sich ergeben und ich bin glücklich damit. Als sehr angenehm empfinde ich auch den Jersey-Teil.

  

Und da heute Donnerstag ist, darf Obiko zu RUMS

Kommentare:

  1. Eine richtig schöne sommerliche Kombination! Toll!
    Manchmal muss man sich einfach mal trauen und MACHEN! Dein Mut dahingehend hat sich echt gelohnt.
    Viel Freude damit!!
    Liebe Grüße,
    Vera

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön geworden! Und es trifft genau deinen Stil. Sommergrüße von Sarah

    AntwortenLöschen